Chakren

chakra lebensfluesterin.com

Das Sanskritwort Chakra bedeutet wörtlich übersetzt Rad oder Kreisel. Die Chakren gehören zum feinstofflichen Energiesystem des menschlichen Körpers und sind energetische Kraftzentren. Alte indische Schriften, bezeichnen die Chakren auch als Räder der Lebenskraft.

Was ist ein Chakra?

Die Chakren sind Energiewirbel, die in einer runden Form Energie zentrieren. Diese Energie dreht sich im Uhrzeigersinn, in einer bestimmten Geschwindigkeit und Frequenz.

Der menschliche Körper besitzt eine Vielzahl kleinerer und größerer Chakren die miteinander verbunden sind und gemeinsam, unser kosmisches Energiezentrum darstellen. Die 7 Hauptchakren befinden sich entlang des zentralen Energiekanals, der in der Mitte des Körpers vom Scheitel bis zum Steißbein, entlang der Wirbelsäule verläuft. Jedem Chakra wird eine bestimmte Farbe, ein Symbol und bestimmte Eigenschaften zugordnet.

Welche Bedeutung haben Chakren für Psyche und Körper?

Die Chakren als Energiezentren haben wichtige Funktionen. Sie wandeln Energien und verteilen diese über viele Energiewege im Körper. Jedes Chakra ist gleichermaßen Empfänger, Transformator und Verteiler von Energie. Auf diese Weise können sie wichtige Körperfunktionen regulieren und deren Funktion beeinflussen. Man kann die Chakren auch als die wesentlichen Schnittstellen und Transformatoren, zwischen den feinstofflichen (kosmisch-spirituellen) Schwingungsbereichen und den biophysikalischen Energien des Körpers bezeichnen.

Auch sind Chakren an den Ballungspunkten des vegetativen Nervensystems des Körpers zu finden. Das vegetative Nervensystem steuert lebenswichtige Funktionen wie beispielsweise Atmung, Herzschlag, Stoffwechsel, Organe und Drüsen und wird unterteilt in den symphatischen und den parasymphatischen Teil. Die symphatischen Bereiche des vegetativen Nervensystems sind für die Leistungsförderung verantwortlich, die parasymphatische Bereiche unterstützen die Erholung.

Die Wissenschaftlerin Dr. Valerie V. Hunt (Universität von Kalifornien, Los Angeles) konnte nachweisen, dass es menschliche Energiefelder gibt und das an den Positionen der Chakren im Körper, elektromagnetische Strahlung vorliegt.

Auf der Bewusstseinsebene beeinflussen die Chakren unsere Empfindungen und Gedanken, spiegeln bestimmte Lebensaspekte und stehen für die spirituelle Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Die 7 Chakren im Überblick

Die wichtigsten sieben Hauptchakren des menschlichen Körpers lenken die anderen Energiezentren im Körper und sind durch Energiekanäle miteinander verbunden.

Kronenchakra – Sahsrara

kronenchakra lebensfluesterin.com

Das Kronen- oder Scheitelchakra befindet sich auf dem Kopf und steht unter anderem mit der Intuition in Verbindung. Diesem Energiezentrum ist das Element Universum zugeordnet.

 

Stirnchakra – Ajna

stirnchakra lebensfluesterin.comDas Stirnchakra, wird auch „Drittes Auge“ bezeichnet, weil seine Lage zwischen den Augenbrauen ist. Es nimmt unter anderem Einfluss auf die Menschlichkeit und auf die Spiritualität und wird mit dem Element Geist in Verbindung gebracht.

Halschakra – Vishuddi

halschakra lebensfluesterin.comDas Halschakra befindet sich am Kehlkopf und wird deshalb auch Kehlchakra genannt. Es steht unter anderem mit dem intellektuellem Bewusstsein in Verbindung und wird dem Element Äther zugeteilt.

Herzchakra – Anahata

herzchakra lebensfluesterin.comDas Herzchakra befindet sich im Zentrum der Brust. Es steht unter anderem für Mitgefühl, Spiritualität und Wissen. Der Wind ist das Element dieses Chakra.

 

 

Solarplexuschakra – Manipura

solarplexuschakra lebensfluesterin.comDas Solarplexuschakra liegt im Bereich des Sonnengeflechts, ca. 2 Finger breit über dem Bauchnabel. Dieses Chakra ist unter anderem der Sitz von Ängsten und kann, wenn es geöffnet ist, Ruhe schenken. Dem Energiezentrum wird das Element Feuer zugeordnet.

 

Sakralchakra – Swadishtana

sakralchakra lebensfluesterin.comDas Sakralchakra hat seinen Sitz, ca. 2 Fingerbreit unter dem Bauchnabel. Es spielt unter anderem, für alle weltlichen Begierden eine Rolle. Das Element Wasser wird diesem Chakra zugeteilt.

 

 

Wurzelchakra – Muladhara

wurzelchakra lebensfluesterin.comDas Wurzelchakra befindet sich am Ende der Wirbelsäule. Es steht unter anderem mit der Körperlichkeit und der Vitalität in Verbindung. Als Basischakra, wird es mit dem Element Erde verbunden.

 

 

Zahlreiche Nebenchakren im Körper, an den Händen und Füßen, ergänzen die 7 Hauptchakren. Auf den rund 72000 Energiekanälen des menschlichen Körpers, befinden sich zudem zahlreiche kleine Energiezentren, die als Chakrapunkte bezeichnet werden. Um den gesamten Körper herum, befinden sich ebenfalls Energiefelder, die gemeinsam die Aura bilden.

Die Farben der 7 Chakren

Jedem der 7 Chakren wird eine bestimmte Farbe zugeordnet. Die Zuordnung basiert auf der Farbnehmung des jeweiligen Chakras, welches sich für die meisten Menschen, im nicht sichtbaren Bereich liegt. Die Zuordnung einer Farbe korrespondiert mit der bekannten Farbwirkung, die auch aus der Farbenpsychologie bekannt ist.

  • Das Farbspektrum der Chakren beginnt bei dem Wurzelchakra, mit der Farbe Rot. Dieser Farbe werden in der Chakrenlehre unter anderem die Instinkte, das Durchsetzungsvermögen und das Urvertrauen zugeordnet.
  • Das Sakralchakra besitzt ein warmes Orange, welches mit Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Sexualität zugeordnet ist.
  • Ein kraftvolles Gelb besitzt das Solarplexuschakra, dass mit der Verarbeitung von Erlebtem, Weisheit und Macht in Verbindung gebracht wird.
  • Dem Herzchakra wird die Farbe Grün zugeordnet, welche Heilung, Mitgefühl und Liebe symbolisiert.
  • Dem Halschakra wird ein helles Blau zugeordnet, welches mit Offenheit, Inspiration und Kommunikation in Verbindung gebracht wird.
  • Das Stirnchaka besitzt ein dunkles Indigoblau und spiegelt Intuition, Erkenntnis und Wahrnehmung wider.
  • Das Kronenchakra erscheint Violett und steht im Zusammenhang mit dem Bewusstsein, der Spiritualität bis hin zur höchsten Erkenntnis.

chakren farbenlehre lebensfluesterin.com

 

Neben den unterschiedlichen Farben, können auch verschiedene Heilsteine, Kristalle, Aromen und Kräuter den Chakren zugeordnet werden, die mit den Chakren korrespondieren und in Therapien zum Einsatz kommen (z.B. bei einer Energieblockade)

Energieblockaden der Chakren

Die Ursachen, warum ein Chakra blockiert ist und seine Funktion nicht ausgewogen erfüllen kann, sind vielfältig: unterdrückte Gefühle, Ängste, nicht verarbeitete Erlebnisse, Stess, ungesunder Lebenswandel, hinderliche Denkweisen, festgefahrene Glaubensmuster, Schadstoffe im Körper…

Mit abnehmender Energie verstopft das Chakra, wodurch seine Drehung ungleichmäßig wird. Oder die „gesunde“ Drehrichtung mit dem Uhrzeigersinn des betroffenen Chakras, geht in die falsche Richtung. Die Folge ist eine Energieblockade, die sich auf körperlicher und seelischer Ebene äußeren kann. Meistens sind drei bis vier Chakren von einer Energieblockade betroffen. Das liegt daran, dass die Chakren miteinander verbunden sind und gemeinsam funktionieren.

Weiterführende Links

Advertisements