Erste-Hilfe Strategien bei Enttäuschungen

Wege, um mit Enttäuschung fertig zu werden

Enttäuschung – Besser sie loszulassen, als mit ihr zu hadern!

Jedem ist ihr schon in verschiedenster Form widerfahren: Der Enttäuschung.

Jeder erlebt eine Enttäuschung in verschiedenen Schweregraden und jeder reagiert darauf anders: Manche fallen in eine Art Schockstarre. Bei anderen flammen Emotionen hoch und sie toben und weinen oder suhlen sich in Rachegedanken. Wieder andere trauern still vor sich hin. Irgendwann setzt eine komische, taube Leere ein.

Schön ist das alles nicht, daran ändern auch die besten Bewältigungsstrategien nichts. Dennoch kann man das ein oder andere tun, um Enttäuschungen besser zu überwinden und loszulassen.

Es gibt im Internet und in diversen Büchern bereits zahlreiche und hilfreiche Tipps, wie man mit Enttäuschungen umgehen kann. Die folgenden Erste-Hilfe Strategien, wende ich selbst als  „Enttäuschungs-Ventil“ an. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Los geht`s mit den Erste-Hilfe Strategien, wenn alles schiefgeht und uns die Enttäuschung überrollt:

Ungeschönt rausschreiben!

Schreiben Sie alles, was Sie bewegt und schmerzt, ungeschönt und graderaus auf einen Zettel oder hacken Sie es in Ihren Computer. Alles raus, gerne in den saftigsten Worten und laut dabei fluchend. Versuchen Sie nicht, Ihre Gefühle runterzuschlucken oder zu relativieren. Versuchen Sie in diesem Moment auch nicht, das Gute im anderen oder weiter nach deren Beweggründen zu suchen, sondern wettern Sie alles raus.

Sie wurden verletzt und enttäuscht, das muss verarbeitet werden. Meditation oder Gutmenschendenken hilft hier nicht jedem weiter. Keinesfalls sollten Sie Ihre Gefühle verteufeln, auch wenn sie Ihnen möglicherweise krass vorkommen. Wir haben diese nicht ohne Grund. Sie sind zu unserem Schutz und ein klares Warnsignal. Lassen Sie sie ungefiltert schreibend raus! So verschonen Sie unschuldige Personen oder vermeiden voreilige Racheaktionen.

Nehmen Sie dann das Papier bzw. drucken Sie Ihr Geschriebenes aus. Gehen Sie nach draußen und verbrennen Sie es! Dabei lassen Sie symbolisch das Geschehene und auch die damit verbundenen unangenehmen Gefühle wie Wut, Hass oder Rachegelüste los.

Alternativ: Vielleicht sind Sie ein Tagebuchschreiber. Dann schleudern Sie Ihre Enttäuschungseruptionen ungeschminkt in Ihr Tagebuch. Diese Zeilen können Sie ja dann nochmal lesen wenn Sie sich beruhigt haben, denn daraus lassen sich mit klarem Kopf sinnvolle Handlungsweisen ableiten.

Im Klo runterspülen!

Ja, das hört sich derb an, doch ich meine es wörtlich und vielen hilft das. Diese Methode hat therapeutischen Wert und wird beispielsweise bei der Therapie von misshandelten Jugendlichen und Frauen angewandt.

Und das funktioniert so:
Nehmen Sie ein Blatt Papier. Schreiben Sie den Namen der Person darauf, die Sie verletzt und enttäuscht hat. Wenn Sie wollen, schreiben Sie alles dazu, was Sie in diesem Zusammenhang belastet. Zerreißen Sie den Zettel und schmeißen ihn ins Klo. Dann spülen Sie alles runter und übergeben es Mutter Erde zum Recycling, damit daraus wieder fruchtbarer Boden werden kann. Probieren Sie es aus!

Gute Laune machen!

Wandeln Sie die Enttäuschung in gute Laune um. Beispielsweise mit folgenden Power Strategien:

  • Die Macht der Körpersprache
    Sie können negative Gefühle sofort ändern, wenn Sie Ihre Körpersprache ändern. Durch Ihre Mimik, Gestik und Körperhaltung, haben Sie einen direkten Draht zu Ihren Gefühlen. Lächeln Sie, die Mundwinkel wirklich nach oben und machen Sie sich „groß“, sprich: machen Sie den Rücken gerade.
  • Lesen oder schauen Sie sich etwas lustiges an
    Das ist kein Witz: Wenn wir etwas lesen oder sehen, dass uns zum Lachen bringt, ist die miese Laune wie weggeblasen. Ich persönlich habe mir dafür auf meinem Handy eine kleine Videosammlung angelegt, mit lustigen Filmchen bei denen ich schallend lachen muss. Das Ergebnis: Mein gute Laune Pegel erhöht sich innerhalb weniger Minuten um ein vielfaches!
  • Mini Urlaub von negativen Gefühlen und Gedanken
    Diese Übung dauert nur 3 Minuten und ist äußerst effektiv. Denken Sie eine Minute an etwas Schönes und Positives. Wählen Sie irgendetwas, worüber Sie sich gefreut haben oder denken Sie an das, worüber Sie sich in der Zukunft freuen. Anschließend stellen Sie sich zwei Minuten lang vor, dass all Ihre Sorgen und die schlechte Laune verschwunden sind. Wie würden Sie sich fühlen, wenn sich Ihr Problem oder die schlechte Laune in Luft aufgelöst haben? Befreit? Erleichtert? Vergnügt? Außer Rand und Band?

Vor Enttäuschungen kann niemand weglaufen!

Das ist leider die bittere Wahrheit. Enttäuschungen und Schmerz erleben wir alle und wir alle müssen damit fertig werden. Je eher uns das gelingt, desto freier und unbeschwerter können wir das tun, worauf es ankommt: UNSER LEBEN GENIESSEN!

Und Sie?

Welche Strategien haben Sie, um mit Enttäuschungen fertig zu werden? Haben Ihnen die Strategien aus diesem Beitrag geholfen? Geben Sie mir Ihr Feedback; ich freue mich darauf!

Herzlichst, Ihre Claudia Bäumer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s